Fundstücke

Während der Arbeit im Archiv bleibt es selbstverständlich nicht aus, dass man besondere Fundstücke (wieder) entdeckt. Manchmal ist es das lang gesuchte Puzzleteil eines Familienstammbaums, eine Zeitungsannonce aus dem 19. Jahrhundert, sind es unbekannte Postkarten... Auf dieser Seite wollen wir in loser Folge besondere Fundstücke und ihre Geschichte vorstellen. 
Viel Spaß beim Lesen!

Die jüdischen Vorfahren der Geschwister Friedländer

Nachdem wir im Oktober eine Buhnen-Stele den beiden Schwestern Jeanne von Wenden (geb. Friedländer) und Marguerite Friedländer widmeten, führten weitere Nachforschungen zur Familiengeschichte der Geschwister zu neuen Erkenntnissen.

Zwei Fundstücke zum Tonnenabschlagen

Am 20. Februar 2021 wollte der Borner Tonnenbund gemeinsam mit Reitern, Freunden  und Gästen aus der Region das 24. Fastnachtstonnenabschlagen feiern. Leider müssen wir uns alle bis zum nächsten Jahr gedulden. Doch am 19.2.2022 soll unser Schlachtruf „Gut Schluck, Gluck, Gluck“ zum 25. Jubiläum wieder ertönen.

Fundstück zu Kunstmalerin 

Liselotte Dross

Die Kunstmalerin Liselotte Dross starb vor 25 Jahren am 15.02.1996 in Payrac, Frankreich. Die letzte der Landschaftsmalerinnen, die sich im Jahre 1914 zusammen mit ihrem Mann im neuerbauten „blauen“ Haus niederließ, war Liselotte Dross. Mit ihrem Mann Friedrich Wilhelm Dross erwarb sie 1911, noch als Verlobte, ein Grundstück in Ahrenshoop im Koppelweg 2. Im Darß-Archiv sind mehrere Postkarten und Bücher mit Exlibris der Familie Dross erhalten.

Silvester-Fundstück

Den Anfang mit unseren besonderen Fundstücken machten wir zum Jahresende 2020. Unser Silvester-Fundstück 2020 ist ein Jahreswechsel-Gedicht von Dr. Valentin Heinrich, das er vor genau 50 Jahren geschrieben hat. Gefunden haben wir es in den Unterlagen des Darß-Archivs.